Warum noch ein Museum?

Die chemische Industrie hat die Wirtschaft Deutschlands seit mehr als 100 Jahren entscheidend geprägt. Demgegenüber ist es bisher, im Gegensatz zu Bergbau und Maschinenbau, nicht gelungen, die national wie international bedeutsamen Ergebnisse von chemischer Forschung, Entwicklung und Produktion in einer modernen musealen Einrichtung zu bewahren und zu präsentieren. Die politische Wende 1989/90 und der damit verbundene Strukturwandel in der chemischen Industrie Mitteldeutschlands bot die seltene Chance, historisch wertvolle und z.T. unikate Maschinen, Apparate und Ausrüstungen zu bergen, zu restaurieren und zu präsentieren.

Der 1993 gegründete gemeinnützige Förderverein "Sachzeugen der chemischen Industrie e.V." (SCI) fördert das Deutsche Chemie-Museum (DChM) Merseburg.

Die Hochschule Merseburg bietet für das Deutsche Chemie-Museum ein ideales Umfeld, das vielfältige Synergien ermöglicht. Die Fachkompetenz in den Fachbereichen ist eine unverzichtbare Grundlage für das Deutsche Chemie-Museum und ermöglicht die Verknüpfung von moderner Ausbildung der Studenten und Pflege der Industriekultur.

Der Standort des Deutschen Chemie-Museums liegt inmitten einer aufblühenden und modernen chemischen Industrie, so dass das künftige Museum sowohl Vergangenes bewahren als auch Zukünftiges begleiten kann.

Einerseits sind derzeit in Europa ca. 1,7 Mio. Menschen in der chemischen Industrie beschäftigt, andererseits begegnet die Öffentlichkeit der Chemie mit Ablehnung, Verunsicherung und Angst.

Es ist das Ziel des Deutschen Chemie-Museums Merseburg, diese wechselvolle Geschichte über vier politische Systeme möglichst in ihrer Ganzheit erlebbar zu gestalten und die moderne Entwicklung mit interaktiven Angeboten an die nachwachsenden Generationen zu begleiten

Das Deutsche Chemie-Museum soll für den Besucher eine Begegnungsstätte mit der Chemie und der chemischen Industrie des 20./21. Jahrhunderts werden. Das mitteldeutsche Chemierevier in seiner Vielfalt und Ganzheit soll exemplarisch für diese Entwicklung der deutschen Chemieindustrie Zeugnis ablegen. Damit kommt ihm die wesentliche Funktion zu, für eine nachhaltig umweltverträgliche Chemie zu werben und für eine Imageverbesserung der Chemie zu sorgen. Es soll Identität mit der Chemie bewahren und solche unter der Jugend erzeugen.

Downloads

Kurzkonzeption_10.10.06.pdf

Hier können Sie das gesamte Konzeptpapier als PDF-Datei herunterladen (9 Seiten).

Besucher Nummer: 1796384 (seit 29.08.2005)